Wildkatzen in Niedersachsen auf dem Weg nach oben

170807 WildkatzeHannover, 07.08.2017. Die Unterstützung von bundesweit 1.200 Freiwilligen, davon 200 in Niedersachsen, machten den "Wildkatzensprung" zu einem erfolgreichen Projekt, so Prof. Hubert Weiger, Vorsitzender des BUND.

Das Projekt "Wildkatzensprung" im Bundesprogramm Biologische Vielfalt findet nach über sechs Jahren seinen erfolgreichen Abschluss. Das vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) koordinierte Projekt ist eines der größten Naturschutzprojekte Europas, nicht nur in Hinblick auf die flächenmäßige Ausdehnung, sondern auch in Hinblick auf die vielfältige Beteiligung. Das Bundesamt für Naturschutz hat den "Wildkatzensprung" des BUND mit 3,85 Millionen Euro aus Mitteln des Bundesumweltministeriums gefördert.

"Die Hauptlebensräume der Wildkatze, nämlich die naturnahen Wälder, sind oft durch Straßen, landwirtschaftlich genutzte Flächen oder Siedlungen voneinander isoliert. Das führt zu schwer überwindbaren Hindernissen und Gefahren für die Wanderungen der Wildkatze. Diese sind aber nötig, um neue Lebensräume erschließen und sich inzuchtfrei vermehren zu können", sagt die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz, Prof. Beate Jessel. "Um ihr und zugleich vielen anderen gefährdeten Tieren eine langfristige Überlebenschance zu geben, ist daher eine deutschlandweite Vernetzung der Wälder von großer Bedeutung", betont Prof. Beate Jessel.

Die gefährdete Europäische Wildkatze breitet sich im Südosten Niedersachsens wieder aus, in anderen Gebieten, die auch als Lebensräume geeignet wären, wurden dagegen noch keine Wildkatzen nachgewiesen. Darum wird sich der BUND Niedersachsen auch nach Ende des erfolgreichen Projekts "Wildkatzensprung" weiter für die Wildkatze einsetzen: Mit der langfristigen Schaffung eines 20.000 Kilometer langen Waldverbundes, der große Teile Deutschlands umfasst und somit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des länderübergreifenden Biotopverbunds leisten wird. Der Fortschritt dieser Vision in Niedersachsen ist online in der "Wildkatzendatenbank" einsehbar.

Hintergrundinformation: Wildkatzensprung

Quelle: Website BUND-Niedersachsen
zurück
Zurück
Weiter

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Freiwilligensurvey
Studie über das Ehrenamt in Niedersachsen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander