Geschichten aus Impulspatenschaften in 100 Worten

210602 Zwei Männer auf einer Parkbank sprechen miteinanderBerlin, 02.06.2021. Mit dem Format "Impulspatenschaften" stiften aktuell 24 Freiwilligenagenturen besondere Begegnungen zwischen Menschen, die sich in ihrem Alltag eher nicht treffen würden.

Ein Reißverschluss, der Schwung bringt, ein Hase, der den Weg anzeigt, ein Handy, das Köpfe knallen lässt: Das alles spielt in 20 Geschichten, gewonnen aus wahren Begebenheiten in Impulspatenschaften, eine ebenso tragende Rolle wie etwa der Kriminalbeamte, der eine neue Mission bekommt, die Vegetarierin, die plötzlich Fleisch einkauft, oder die alte Dame mit dem Namen einer Schneekönigin.

Mit dem Format "Impulspatenschaften" stiften die 24 Freiwilligenagenturen besondere Begegnungen zwischen Menschen, die sich in ihrem Alltag eher nicht treffen würden. Freiwilligen bietet das Projekt damit die Chance, sich niedrigschwellig einzubringen. Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund wiederum oder in anderen schwierigen Lebensbedingungen erhalten Impulse für Integration, Teilhabe und Zusammenhalt. Zu lernen und zu tun gibt es für alle sowieso – in Corona-Zeiten nicht weniger.

Aus drei Treffen, die zunächst vorgegeben sind, entsteht oft mehr. Was und wie, das zeigen die 20 Geschichten, erzählt aus verschiedenen Perspektiven, aufgeschrieben von Kolleg:innen in den Freiwilligenagenturen, von Kooperationspartnern oder Freiwilligen selbst.

Die bagfa e.V. präsentiert die Stories als kleines feines Panorama vielfältiger Konstellationen mit ganz unterschiedlichen Erfolgen und Herausforderungen. Die Texte sollten, passend zum niedrigschwelligen Engagementformat, knapp und kurzweilig sein – und deshalb genau 100 Worte umfassen. Im angelsächsischen Raum sind 100 Word Stories ein eigenes beliebtes Genre, als Übung an Universitäten ebenso eingesetzt wie in Rubriken der New York Times.

Direktlink: Die Geschichten zum Selberlesen

Erstmals veröffentlicht wurden die Geschichten anlässlich des Digitalen Aktionstags des Bundesprogramms "Menschen stärken Menschen" am 1. Juni 2021, gefördert von Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Quelle: Website bagfa


zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander