Ankommen im digitalen Raum - wie geht das?

210303 Grafik VideokonferenzHannover, 03.03.2021. Beim Bewohner*innen-Initiativen-Treffen ging es beim weiterhin sehr aktuellen Thema "Digitalisierung" darum, per Videokonferenz wieder mit anderen ins Gespräch zu kommen.

Das Treffen der Initiative Anfang Februar begann mit einer technischen Einführung in ein Videokonferenzsystem und der Möglichkeit, in Ruhe im digitalen Raum anzukommen. Hier konnten die Teilnehmer *innen ein Videogespräch und die dahinterliegende Technik kennenlernen und zusammen mit anderen Bewohner*innen ausprobieren.

Es gab den Austausch darüber, wie das Online-Treffen gerade funktioniert, was es braucht, um in dieser Zeit digital dabei sein zu können und welche digitalen Erfahrungen die Teilnehmer*innen bereits gemacht haben. Dabei wurden einige Beispiele für digitale Formate genannt, die bereits genutzt werden oder für die Teilnehmenden von Interesse wären:

  • Digitaler Stadtteilspaziergang
  • Telefonische Beratung als Konferenz
  • Webinare (Vortrag und die Teilnehmenden hören zu)
  • Nachbarschaftshilfe über Telefon und Online
  • Digitale Kleingruppen, z.B. Frauentreff
  • Einzelschulungen mit Tablets, um für spätere Treffen fit zu sein
  • Telefongespräche für Menschen, die einsam sind
  • Ein gemeinsamer digitaler Museumsbesuch
Es wurde sich im Weiteren darüber ausgetauscht, was bei Online-Formaten Wichtiges zu beachten ist:
  • Wie erreiche ich neue Teilnehmende für meine Online-Veranstaltung?
  • Teilnehmende werben Teilnehmende: persönliche Ansprache und Begleitung in die Treffen sind wichtig.
  • Wie können (ältere) Menschen fit gemacht werden, um technisch dabei sein zu können?
  • Mit welchen Endgeräten sind die Teilnehmenden dabei?
  • Welche Erfahrung haben die Teilnehmenden?
  • Es sollten Themen für Online-Treffen vorbereitet werden.
  • Es wurden gute digitale Erfahrungen gemacht, wenn eine Gruppe schon fest besteht.
  • Schön sind kreative Formate: Malen, Spielen, Quiz, ...

Zusammenfassung der LAG:
Insgesamt war das digitale Bewohner*innen-Initiativen-Treffen eine tolle Möglichkeit, um im Umgang mit Online-Formaten sicherer zu werden und mal wieder mit anderen Bewohner*innen aus Niedersachsen zu aktuellen Themen in den Quartieren und Nachbarschaften trotz Lockdown zusammenzukommen.

Quelle: Website LAG Niedersachsen

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander