Freiwilligendienst an der Weserschule

210713 Logo WeserschuleSyke, 13.07.2021. Die Tagesbildungsstätte der Lebenshilfe Syke "Weserschule Hoya" bietet jährlich die Möglichkeit an, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) zu absolvieren.

Seit August 2020 bereichern und unterstützen drei FSJler die Pädagogen im Schulalltag: Nele Stuve, Maren Müller und Marcel Dimitrov.

Die Beweggründe ein Freiwilliges Soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst zu beginnen, sind vielschichtig: neben Unklarheiten in der Berufswahl, nun doch keinen Ausbildungsplatz bekommen zu haben oder erste Erfahrungen im sozialen Bereich zu sammeln, fällt ein Argument häufig: die Auszeit vom Lernen.

Nele Stuve wusste bereits seit längerem, dass sie später im sozialen Bereich arbeiten möchte und nutzte nach der 12. Klasse ihre "Lernpause". "So konnte ich erste Berufserfahrungen sammeln und gleichzeitig erreichte ich die Fachhochschulreife." Ob Nele nun ihr Studium oder doch die Ausbildung zur Erzieherin beginnen wird, ist noch unklar. Aber auch Catrin Clasen, Einrichtungsleiterin der Weserschule, sieht das FSJ als eine Lebensschulzeit, die die persönliche und berufliche Entwicklung junger Schulabgänger beeinflusst. "Es hat sich bereits eingebürgert, dass wir bei der Berufswahl gerne beratend zur Seite stehen."

Trotz der Corona-Pandemie und des Wechselmodells konnte sich Nele gut einbringen. Dies sei durch das entgegengebrachte Vertrauen der Pädagogen möglich gewesen. Sie konnte sich ausprobieren, Verantwortung für Schüler in der Lernbegleitung, Unterstützung der Schüler im Schulalltag oder in der Gestaltung des Unterrichts übernehmen und viele Fragen stellen. "Denn viele Dinge sind in unserem Schulalltag selbstverständlich und man denkt oft nicht dran.", erklärt Anna Schkarban, pädagogische Fachkraft der Grundstufe. "Nur durch eine gute Einarbeitung, die mittels wiederkehrender Fragen möglich ist, funktioniert eine adäquate Unterstützung durch unsere FSJler. Dafür sind wir sehr dankbar."

Für eine Bewerbung im FSJ oder Bundesfreiwilligendienst sind keine Vorkenntnisse oder einen Berufswunsch im sozialen Bereich erforderlich. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten Spaß und Freude an der Arbeit mit Schüler mit Beeinträchtigungen haben. Der Start für das nächste FSJ findet nach den Sommerferien statt.


Quelle: Website Lebenshilfe Syke

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander