Förderprogramm "Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken."

200914 Icon Tablet-PcNeustrelitz, 14.09.2020. Die neu gegründete Deutsche Stiftung für Ehrenamt und Engagement hat ein Programm aufgelegt, um in Corona-Zeiten die Digitalisierung zu unterstützen.

Förderschwerpunkte
Das Förderprogramm besteht aus drei Schwerpunktthemen. Es ist grundsätzlich möglich, jeweils einen Antrag pro Schwerpunktthema zu stellen.
  • Innovation und Digitalisierung in der Zivilgesellschaft
    Die Entwicklung digitaler Kompetenzen ehrenamtlich Tätiger sowie die Umsetzung von Projekten und die Durchführung von Veranstaltungen im oder über das Internet brauchen Begleitung und finanzielle Unterstützung. Ziel des Förderschwerpunktes ist es, gute Voraussetzungen für digitale Teilhabe in der Zivilgesellschaft zu schaffen und digitale Infrastruktur im bürgerschaftlichen Engagement und Ehrenamt auf- oder auszubauen.

  • Nachwuchsgewinnung
    In diesem Schwerpunkt werden innovative Wege der Nachwuchsgewinnung sowie die Absicherung von bestehenden Engagement- bzw. Ehrenamtstrukturen in der andauernden Corona-Pandemie gefördert. Besonders Kinder und Jugendliche sowie Seniorinnen und Senioren sollen an gemeinnützige Engagement- und Ehrenamtsstrukturen herangeführt werden — nicht zuletzt, um bestehende Angebote zu erhalten.

  • Struktur- und Innovationsstärkung in strukturschwachen und ländlichen Räumen
    In diesem Schwerpunkt sollen gute Rahmenbedinungen für Engagement und Ehrenamt explizit in in strukturschwachen und ländlichen Räumen gefördert werden. Im Fokus stehen dabei neue Ideen sowie die Schaffung, Aufrechterhalten und der Ausbau von gemeinnützigen Engagement- und Ehrenamtsstrukturen.
Umfang der Förderung:
Einzelprojekte können mit jeweils bis zu 100.000 Euro gefördert werden.

Eigenanteil
Bis zu einer Förderung von 5.000 Euro beträgt die Förderung regelmäßig 90%, das bedeutet einen Eigenanteil in Höhe von mindestens 10%. Bei Förderbeträgen darüber hinaus und bis zu 100.000 Euro beträgt die Förderung regelmäßig 80% der zuwendungsfähigen Ausgaben, der Eigenanteil beträgt mindestens 20%.

Antragsberechtigte
Berechtigt für eine Antragstellung sind alle gemeinnützigen Organisationen, die über einen Freistellungsbescheid vom Finanzamt verfügen sowie juristische Personen des öffentlichen Rechts.

Fristen
Antragstellung bis zum 1. November 2020. Mittelabrufe sind nur bis zum 15. Dezember 2020 möglich. Die beantragten Mittel müssen im Jahr 2020 ausgegeben werden. Das Projekt darf zum Zeitpunkt der Antragstellung grundsätzlich noch nicht begonnen worden sein.
Die Auszahlung der Fördermittel erfolgt nach Bestandskraft des Zuwendungsbescheides, die einen Monat nach Zugang des Zuwendungsbescheides eintritt, auf der Grundlage einer Zahlungsanforderung (Mittelabruf).

Direktlink: Förderprogramm "Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken."

Kontakt
Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt
Woldegker Chausee 35
17235 Neustrelitz
Telefon: 03981 217 43 00
E-Mail: foerderung@d-s-e-e.de

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander