Erlös aus Maskenverkauf geht an die "Herzkinder"

210308 Zwei Menschen halten Spenden-ScheckAurich, 08.03.2021. Schöner Meilenstein einer gelungenen Aktion: Spenden aus der #mehrRespekt-Kampagne gehen an den Hilfsverein "Herzkinder Ostfriesland e. V.".

Schöner Meilenstein einer gelungenen Initiative: Im Rahmen einer Kampagne gegen Hass und Hetze und für mehr gegenseitigen Respekt in den sozialen Medien sind im vergangenen Herbst in Aurich und Norden Gesichtsmasken mit entsprechenden Botschaften verkauft worden. Der gesamte Erlös wurde nun an den Verein Herzkinder Ostfriesland e. V. gespendet.

Die Scheckübergabe fand durch Landrat Olaf Meinen und den Vorsitzenden des Vereins "Aurich zeigt Gesicht", Jörg Köhler, statt. "Aurich zeigt Gesicht", die Partnerschaft für Demokratie, der Landkreis Aurich und die Ländliche Akademie Krummhörn-Hinte (LAK) hatten die Masken-Aktion durchgeführt, um gemeinsam für mehr Respekt zu werben. Auch selbst produzierte Video-Clips gehörten dazu, in denen sich Persönlichkeiten aus der Region für Toleranz und Solidarität einsetzen.

Hintergrund sei die zunehmende Verrohung in den sozialen Medien vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie gewesen, erläuterte Olaf Meinen. Aber auch unabhängig von der Corona-Krise sei es grundsätzlich wichtig, anderen Menschen mit Respekt zu begegnen, betonte der Landrat. Die im Rahmen der Aktion hergestellten Gesichtsmasken wurde gegen eine kleine Spende verkauft. Rund 2.100 Euro kamen dabei zusammen.

Die Nachfrage war groß. "Innerhalb kürzester Zeit ist unsere erste Auflage von 900 Masken vergriffen gewesen," erinnert sich Jörg Köhler, der den Verkauf organisiert hatte. Man habe dann umgehend 500 Exemplare des bedruckten Mund-Nasen-Schutzes nachproduzieren lassen. Nun aber sei Zeit für einen Kassensturz gewesen, da aktuell ohnehin nur noch medizinische Masken zulässig seien. Schlussendlich rundete die Auricher Kreisverwaltung den Erlös der Aktion noch auf 2.500 Euro auf. "Das ist eine richtig tolle Summe und eine wirklich positive Botschaft," bedankte sich Jörg Rüterjans, Vorsitzender des Vereins Herzkinder bei allen, die sich an der Aktion beteiligt hatten. "Wie alle unsere Spenden, erreicht auch dieses Geld zu 100 Prozent unsere Herzkinder", machte Rüterjans deutlich.

Seit mittlerweile 15 Jahren kümmern sich die Ehrenamtlichen des gemeinnützigen Vereins um herzkranke Kinder und deren Angehörige. Neben der vielseitigen Unterstützung der Familien in schweren Zeiten organisieren sie beispielsweise Veranstaltungen oder Ausflüge für die ungefähr 100 zu betreuenden Familien. Darüber hinaus erfüllen sie dann auch noch den einen oder anderen besonderen Wunsch der Kinder.

"Es gibt nichts Glückbringenderes als ein Kinderlachen," resümiert der Vorsitzende seine langjährige Tätigkeit im Verein. Perspektivisch wolle man den Wirkungsbereich noch weiter ausbauen und arbeite derzeit an der Verwirklichung des Traumes von einem Therapiehaus am Großen Meer. Weitere Informationen zum Verein und die Möglichkeit zu spenden gibt es im Internet unter www.herzkinder-ostfriesland.de

Quelle: Website Landkreis Aurich


zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander